Der wichtigste Schritt zu einer gelungenen Zeremonie sind ebenso gelungene Vorgespräche. Das Ziel der Vorgespräche ist es, dass wir uns kennenlernen, dass wir ein Gefühl dafür bekommen, ob wir dieses wichtige Erlebnis miteinander teilen möchten und dass ich genügend Informationen von Euch erhalte, um daraus eine schöne Rede stricken zu können.

herr_freude1Zu diesem Zweck möchte und muss ich so viel wie möglich über Euch erfahren! Zunächst treffen wir uns gemeinsam zu dritt, gerne bei mir um die Ecke in einem Café. Wann das sein soll, liegt ganz bei Euch. Bei diesem ersten Treffen besprechen wir gemeinsam Eure Vorstellungen der Zeremonie und lernen uns kennen, so dass Ihr entscheiden könnt, ob Ihr mich als Redner engagieren möchtet.

Die Interviews sollten möglichst nah an Eurem Hochzeitstermin liegen, nicht mehr als zwei Wochen vorher, damit die Eindrücke und Erinnerungen noch möglichst frisch sind. In der gleichen Woche würde ich Euch gerne noch einmal getrennt voneinander befragen. Auf diesem Wege ergattere ich immer schöne Zitate, die ich für den größtmöglichen Rührungs-, Überraschungs,- und Unterhaltungsfaktor in die Rede einbauen werde. Da die Komposition einer Rede mit der Qualität der Zutaten steht und fällt, führe ich ebenfalls bei Bedarf Interviews mit Euren Trauzeugen durch, von denen ich nette Anekdoten und einen treffenden Blick auf Eure Beziehung aus einer anderen Perspektive erwarte.

Letzte Fragen kläre ich gerne noch zeitnah am Telefon oder per E-Mail.

Bei allem, was wir besprechen, sollte auf jeden Fall eines vorhanden sein: FREUDE!